Stimmen von Teilnehmer*innen

Schwitzhütten

"Liebe Anne, genährt, berührt und ganz still war ich gestern nach der AhnInnenschwitzhütte. Wie leicht du eine so inhomogene Gruppe zusammenführst, wie intuitiv und freilassend du die Schwitzhütte leitest... so achtsam, dass wir alle eintauchen konnten in unsere innere Stille, in das, was uns bewegt hat. In der Dunkelheit, im Schoß von Mutter Erde durften wir auf Gila´s und deiner Stimme zu unseren AhnInnen reisen. Ein bisserl räuchern, Kerzen, die für die Liebe, die Träume und das Ungeborene gebrannt haben, ein Feuer, eine Trommel, ein gut gehüteter Platz, der Raum gibt, um sich zu öffnen. Danke vielmals für diesen Tag!"
Monika, 58 Jahre



"Silvester in der Schwitzhütte, Feuer, Medicine Walk, Achtsamkeit, Transformation passiert. Ich teile mit Euch im neuen Jahr nach der Zeremonie: Freude, Freude, Freude und danke dir, Anne, für all deine Wärme, Präsenz und Liebe."

Marina, 51


Männer-Visionssuche

 

"Liebe Männer! Für mich hat die Visionssuche einfach ein paar Türen geöffnet, sowohl die Gespräche mit euch und den anderen Teilnehmern, als auch die Zeit allein draußen haben mir zu mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein verholfen. Das Leben und REDEN mit anderen Männern ist für mich etwas Neues und hat sich als grosse Bereicherung gezeigt. Viel Hinderliches im Leben ist eigentlich gar nicht so unüberwindlich wie ich geglaubt hab! Ich habe mich jetzt für eine Körpertherapie angemeldet. Bin schon gespannt, wie's jetzt weitergeht. Ganz herzlich von Guido" 

 

"Hallo Robert, Hallo Helmut! Ich habe schon sehr viele Formen der Selbsterfahrung erleben dürfen (u.a. im Urwald Zentralamerikas). Die Visionssuche mit euch war für mich eine neue Erfahrung, zumal sie im Ambiente meines angestammten Lebensbereiches stattgefunden hat. Am besten kann ich es vielleicht beschreiben mit dem berühmten Satz: "back to the roots". Und so geht es mir auch nach nunmehr 2 1/2 Wochen. Obwohl es mir inzwischen viel länger vorkommt bewirkt die spontane Erinnerung an die Zeit im Wald (vor allem die letzte Nacht) in meinem Alltag so etwas wie gelassene Aufmerksamkeit gepaart mit unmittelbarer Entschleunigung. Es hat einen Prozess in mir ausgelöst, der sich schon im Zuge der Medizinwanderung und der damit verbundenen Absichtserklärung angepirscht hat, den ich aber nicht erklären oder analysieren kann - und auch nicht will. Ich genieße ihn einfach. Danke!"
Gerhard, 48


Ich wandere mir zu

 
"Mein Jahreshighlight war die Wanderung für Frauen im Waldviertel in Rappottenstein, an der ich im Juni teilgenommen habe. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich mich in diesen Tagen ganz im Reinen mit mir selbst und anderen gefühlt und das war einfach wunderbar und ich zähre auch heute noch davon." 

Claudia, 48 


"Tagsüber allein wandern und abends in die Geborgenheit der Gruppe eintauchen, das war eine wunderbare Kombination. Die aufmerksame und fachkundige Begleitung von Anne und Claudia gab mir in all den Tagen Sicherheit und Orientierung, dadurch konnte ich mich auf meine Seelenlandschaft innen und außen konzentrieren."

Margret, 55


"Es waren Wanderungen zu den Höhen und Tiefen meines Lebens, zur Dankbarkeit gegenüber den Menschen, die mich auf meinem Weg begleiteten und begleiten, zur Kraft, zu der ich durch meine Lebenserfahrungen gekommen bin, zum Bewusstsein meines Frau-Seins. Es war ein Genuss in der Natur zu gehen, die in ihrer unendlichen Schönheit mir das Gefühl vermittelte, ein Teil von ihr zu sein und mir die Möglichkeit bot, durch Symbolhandlungen und Rituale noch offene Wunden zu schließen und mein Selbst-Bewusstsein weiter zu entwickeln. Ein wunderbarer Austausch in der Gruppe mit den anderen Frauen, denen ich mich sehr verbunden fühle. Und nicht zu vergessen: Müdigkeit und ein wenig schmerzende Füße am Abend, die mir körperlich zeigten, dass das Leben manchmal auch ganz schön anstrengend sein kann. Auf die Themen abgestimmte Lieder waren meine guten Wegbegleiter. Danke an alle!!! "

Eva, 54


Ritualbegleitung

 
"Der Wunsch ein ganz besonderes 40. Geburtstagsfest zu feiern fand bei dir, liebe Anne, die richtige Unterstützung und Begleitung. Schon die beiden Vorgespräche, wie dieses Ritual aussehen soll, waren so einfühlsam und stimmig, dass die Vorfreude noch größer wurde. Auf einer Hütte mitten im Wald trafen sich dann ca. 25. Frauen und durchlebten diesen besonderen Tag mit mir. Das Räuchern der lieben Frauen, die mich durch mein Leben begleiten ist mir in besonderer Erinnerung geblieben. Jeden einzelnen dabei so nahe zu sein war ein ganz dichter Augenblick. Durch deine Lieder begleitet teilten wir miteinander was uns aneinander wichtig ist. Diesen Aspekt, nämlich "das Leben teilen" hast du in einer Naturübung mit den Frauen noch vertieft und auf den Punkt gebracht. Danke für dein Mittragen dieses für mich sehr wichtigen Festes!"

Claudia 40, Geburtstagsritual


"Liebe Anne, herzlichen Dank für die wundervolle Gestaltung meines Geburtstagsrituals. Schon die Vorbereitungszeit war für mich sehr schön, es hat mir viel Freude bereitet mit dir gemeinsam mein persönliches Ritual zu entwickeln. Besonders bewundere ich dich dafür, dass du es geschafft hast, das sich meine "Mädlgruppe" - wie sie unterschiedlicher nicht hätte sein können - wohl gefühlt hat. Sicher deshalb, weil du ruhig und sehr behutsam mit allen Menschen umgehst. Danke für die wundervolle Begleitung, ich freu mich schon jetzt auf mein nächstes Ritual."

Renate 50, Geburtstagsritual


"Liebe Anne, wir bedanken uns herzlich bei dir für die gemeinsame Vorbereitung und deine Begleitung bei unserem Hochzeitsritual. Der Platz beim Kirschbaum hatte eine ganz besondere Ausstrahlung für uns und hat die liebevolle Präsenz der Kräfte und TeilnehmerInnen noch verstärkt. Wir haben uns sehr wohl gefühlt, sehr erfüllt vom Singen, Tanzen und allem anderen das diesen besonderen Tag an eurem wunderbaren Platz genährt hat. Für uns beide war es eine tiefe Erfahrung, unsere Hochzeit mit einem Naturritual bei Euch zu feiern."

Peter & Sandra, Hochzeitsritual